Plakatkünstler

Falk, Hans

Biografie

Hans Falk wurde am 16. August 1918 in Zürich geboren, besuchte die Kunstgewerbeschule in Luzern und anschliessend eine Graphikerlehre. Von 1942-43 war er an der Kunstgewerbeschule Zürich Schüler von Max Guber. Er gestaltete sein erstes Plakat „Ferien“ 1942. 1945 weilte er für einen Studienaufenthalt in Genf. Falk wurde von 1950-55 Lehrer an der Kunstgewerbeschule Zürich. Anschliessend reiste er in den Vorderen Orient, Spanien und Südfrankreich. Falk schloss eine enge Freundschaft mit dem Pantomine Marcel Marceau. 1958-60 lebte Falk in Cornwall/England, anschliessend bis 1966 wieder in der Schweiz.

Insgesamt kreierte Falk bis 1958 über 50 Plakate für Sozialwerke, Theater, Kabarett und Ausstellungen. 1960-68 lebte und arbeitete Hans Falk intensiv in Stromboli/Italien. 1963 erhielt Falk den 1. Preis für die siebenteilige Plakatserie für die Expo Schweiz 1964. Nach seinem Stromboli-Aufenthalt siedelte Falk nach London über und arbeite an seinen grossformatigen Bildern. 1973 zog er nach New York, wo er in den nächsten Jahren intensiv an seinen Container-Bildern arbeitete. 1977 reiste Falk 60 Tage im Wohnwagen mit dem Schweizer Nationalcircus Knie, was seine Zeichnungen, Skizzen und Plakate beeinflussten. 1987 kehrte Falk nach Stromboli zurück. Hans Falk starb 83-jährig nach einer intensiven Arbeitsphase auf Stromboli am 19. April 2002 in Zürich.

» Plakate von Falk, Hans

« zurück