Marke

Braunwald, Kanton Glarus, CH

Braunwald mit seinen 300 Einwohnern liegt 1’256 m ü. M. auf einer Bergterrasse westlich oberhalb von Linthal und Rüti im Kanton Glarus. Es ist ein beliebter Ferienort, da es autofrei und nur mit der Braunwaldbahn, einer Standseilbahn, von Linthal aus zu erreichen ist (dies schon seit 1907). Zudem hat es die Infrastruktur eines „grossen“ Skigebietes aber den Charme eines verträumten Wintersportortes.

1421 wurde der Begriff Braunwald erstmals schriftlich erfasst. Der Name bedeutet nicht etwa „brauner Wald“, sondern quellen- und waldreiche Gegend. Ursprünglich gehörte Braunwald zum glarnerischen Rüti b/Linthal, seit 1939 ist es eine selbständige Gemeinde. Um die Bergstation der Braunwaldbahn herum begann sich ein kleines Dorfzentrum zu bilden und auf den Winter 1933/34 hin wurde von Jacques Streiff die Schweizer Skischule Braunwald gegründet.

Der Ortstock ist der Hausberg Braunwalds und wegen seiner grossartigen Rundsicht ein beliebtes Ausflugsziel. Nördlich von Braunwald befinden sich die Eggstöcke, über die ein dreiteiliger Klettersteig führt. Die im Jahre 1947 erbaute Gumenbahn ist für seine Sessel berühmt, die seitwärts fahren, damit die Gäste die Landschaft besser bewundern können. Wer einmal im Winter in Braunwald Ferien verbracht hat, erinnert sich auch an die alten Schlitten, die Funischlitten, die zum Grotzenbuel fahren.

« zurück